© istockphoto.com/PatrikStedrak

Flexibilität und Stabilität

Nicht zuletzt im Zuge globalen Finanz- und Wirtschaftskrise in den Jahren 2008 und 2009 wurde vielen Unternehmen vor Augen geführt, dass die Fähigkeit, flexibel auf sich rasch ändernde Marktbedingungen reagieren zu können, ein entscheidender Wettbewerbsvorteil sein kann. Doch den betrieblichen Bemühungen zur Steigerung der Flexibilität in der Produktion stehen gleichzeitig die Anforderungen an zuverlässige Prozesse sowie das Bedürfnis der Mitarbeiter nach stabilen Arbeitsverhältnissen gegenüber. Die Vereinbarkeit dieser beiden strategischen Anforderungen stellt Unternehmen daher vor eine zentrale Herausforderung.

Mit dem Fraunhofer ISI Flexibilitäts- und Stabilitäts-Benchmark haben Sie die Möglichkeit, die Aufstellung ihres Betriebes diesbezüglich zu überprüfen und darüberhinaus auch in ihren wettbewerblichen Kontext einzuordnen – und zwar erstmalig auf Grundlage quantitativer Daten.

Nutzen Sie also die Chance, brachliegende Potenziale für mehr Flexibilität und Stabilität in ihrer Produktion zu identifizieren und ihre Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern. Dazu können Sie Ihr Unternehmen konkret mit einer Datenbasis von bis zu 416 produzierenden Betrieben aus dem deutschen Verarbeitenden Gewerbe – oder einer daraus nach ihren Wünschen/Bedürfnissen maßgeschneiderten Benchmarkgruppe – vergleichen.

Benchmark-Bereiche

Das Flexibilitäts- und Stabilitäts-Benchmarking umfasst 16 Kennzahlen. Thematisch adressiert dieses Benchmarking-Angebot:

  • die Output-Performance der Produktion hinsichtlich ihrer Flexibilität und Stabilität
  • die Nutzung und Einsatzintensität ausgewählter, für die Verbesserung der Output-Performance wichtiger technologischer und organisatorischer Befähiger.

Ergebnisberichte

Die Ergebnisse des Benchmarking werden in graphischer Form übersichtlich dargestellt und können als PDF-Dateien entweder einzeln für jede Kennzahl oder als Gesamtbericht unmittelbar im Anschluss an das Benchmarking heruntergeladen werden. In der Ergebnisdarstellung wird die Verortung des eigenen Betriebs innerhalb der Vergleichsgruppe visualisiert und insbesondere der Abstand zu den Top-10-Betrieben in Form einer Gap-Analyse dargestellt. Selbstverständlich können die Auswertungen für die Vergleichsgruppe auch ohne Verortung des eigenen Betriebs heruntergeladen werden.