© istockphoto.com/Justinreznick

Readiness I 4.0

Die digitale Vernetzung und drahtlose Kommunikation von Maschinen und Anlagen in der Produktion wird eine der großen Herausforderungen für Industriebetriebe in den kommenden Jahren. Die sogenannte Industrie 4.0 birgt für Produktionsbetriebe große Innovationspotentiale und Wettbewerbsvorteile. Mit dem Readiness-I4.0 Benchmark kann ein produzierender Betrieb seine aktuelle Bereitschaft und Fähigkeit zur konkreten Umsetzung (Readiness) der Industrie 4.0 zu Betrieben mit ähnlichen Produktionsbedingungen vergleichen und bewerten.

Mit dem Fraunhofer ISI Benchmark Readiness-I4.0 haben Sie die einfache Möglichkeit, die derzeitige Aufstellung ihres Betriebes bzgl. der Industrie 4.0 mit Ihrer Unternehmens-Vergleichsgruppe zu überprüfen. Nutzen Sie also die Chance Ihre I4.0-Stärken im Vergleich zu erkennen und noch brachliegende Potenziale zu identifizieren.

Datengrundlage für das Benchmark ist die repräsentative Betriebsbefragung Modernisierung der Produktion des Fraunhofer ISI. Aus einer Datenbasis von mehr als 1 300 produzierenden Betrieben kann eine maßgeschneiderte Benchmarkgruppe ausgewählt werden. Dies ermöglicht betriebsindividuelle Vergleiche mit spezifischen Betriebsgruppen.

Benchmark Bereiche

Das Readiness-I4.0 Benchmark umfasst 9 Kennzahlen. Thematisch lassen sich diese in folgende Bereiche gliedern:

  • Softwareorientierung für eine intelligente Produktion
  • Einsatz prozessnaher Technologien für eine intelligente Produktion
  • Investition in Maschinen und Anlagen

Ergebnisberichte

Die Ergebnisse des individuellen Benchmarking werden in graphischer Form übersichtlich dargestellt und können als PDF-Dateien entweder einzeln für jedes Merkmal oder als Gesamtbericht heruntergeladen werden. Das Ergebnis zu Ihrer I4.0-Readiness wird in drei Übersichten dargestellt:

  • Eine Ergebnisübersicht mit Balkendiagrammen, worin die acht Indikatoren zu dem Stand ihres Betriebs hinsichtlich einer intelligenten Produktion zusammengefasst werden.
  • Eine Gap-Analyse zu Ihrer Investitionsneigung, bei der Ihr Betrieb innerhalb der Vergleichsgruppe eingeordnet wird und insbesondere der Abstand zu den Top-10 Betrieben visualisiert und dargestellt wird.
  • Eine Detailanalyse, welche die Industrie 4.0-Readiness Ihres Betriebs in den drei Bereichen Softwareorientierung, prozessnahe Technologien und Investitionsneigung innerhalb der Vergleichsgruppe einordnet.

Gefördert durch:

Baden-Württemberg Ministerium für Finanzen und Wirtschaft

Unterstützt durch:

Allianz Industrie 4.0